Mittwoch, 6. Dezember 2017

625 ml …


… echt jetzt? Ihr verarscht mich doch.



625ml also sollen es sein.
Habe ich eine Molekular-Küche? Will ich beim Master-Chef mitmachen?

625ml ... muss ich mit Reagenzgläser schaffen? Ach, Moment, ich hab ein geeichtes Glas. 2cl. Wieviel mal muss ich es füllen um 625ml Wasser in den Topf zu bekommen? Da steigt der Kopf schon aus, reine Quälerei, ich bin froh das ich geradeaus schauen kann, geradeaus denken ist eben noch nicht.

Nicht 600ml, nicht 650ml oder gar 700ml, nein, 625ml.
Was passiert bei 600ml? Wird es klumpig?
Bei 650ml? Fade?
700ml? Ungenießbar??

Wisst ihr was? Ihr könnt mich mal.
Ich bin krank, kann nicht schlucken und habe Hunger.

Ich will jetzt diese dusselige Tomatensuppe. Und weil mir eh alles egal ist und an dieser Tomatensuppe nur das Bild der Tomate echt ist, koche ich noch einen Beutel Reis und schmeiße den dazu. Schmecken kann ich eh nichts, wenn ich die Augen zu mache, könnte ich auch auf mit Nagellackentferner getränkten Wattebäuschen herum kauen.


Na dann … MAHLZEIT


PS Kennt ihr den heißen Käse-Tomaten-Effekt bei Pizza? Geht auch bei Suppe prima.

Donnerstag, 26. Oktober 2017

*träller* …



… der nächste freie Mitarbeiter ist für Sie reserviert.


DAS glaube ich euch nicht.
Was ist mit den anderen drölfmillionen die auch gerade anrufen?
Haben die eine andere Bandansage?

Ich hasse diese Vorauswahlen.

Haben Sie ein Problem mit A, dann drücken Sie die 1
Haben Sie ein Problem mit B, dann drücken Sie die 2
Haben Sie ein Problem mit C, dann drücken Sie die 3
Haben Sie ein Problem mit D, dann drücken Sie die 4
Haben Sie ein Problem mit A+B, dann drücken Sie die 5
Haben Sie ein Problem mit B+C, dann drücken Sie die 6
Haben Sie ein anderes Problem, dann drücken Sie die 7
Für eine englische Version drücken Sie bitte die 8


Ich habe ein Problem mit D und A, und jetzt?
Drücke ich die 14?
Ich lande doch garantiert in der falschen Schublade.


Die Tastatur ist auf EN gestellt, der Nummernblock deaktiviert und bei dem Buchstaben "z" öffnet sich ein dusseliges Suchfenster.

Ich will doch nur arbeiten.
*heul

Andererseits, wir haben 17 Uhr. Ich sollte Feierabend machen und mich morgen damit auseinandersetzen. Bei meinem Glück stehen hier aber morgen früh die Jobs Schlange. Also doch, Augen zu und durch.

EN habe ich gelöst bekommen, der Rest ... ab in die Warteschleife und hoffen das alle anderen Bedürftigen - bis auf das Hepdesk-Team - heim gegangen sind und ich flott bedient werde.







Mittwoch, 25. Oktober 2017

Nemesis …



… oder, wie das so ist mit den EXen.


Nein, kein Schreibfehler, nicht Echsen...
Um den Ex bzw die Mehrzahl habe ich mir Gedanken gemacht nachdem ich hier und da so einiges gelesen habe.

Im Raum steht die These Kontakt mit dem Ex oder nicht.

Ich denke, das man das nicht mit eindeutig ja oder nein beantworten kann. Ich zumindest kann es nicht. Es kommt auf die Kategorie des Ex an…

Der Arsch
Wie der Titel schon vermuten lässt, hier wünsche ich keinen Kontakt. Nie wieder. Ich will ihn nicht sehen, nicht mit ihm reden, nicht an diese gemeinsame Zeit denken. Gar nichts. NIX. Am liebsten lobotomiert ausradiert aus meinem Hirn.

Der Fehler
Jo. Ist halt passiert. Menschen machen Fehler, wer weiß das nicht besser alswie ich. Ist mir egal ob ich ihn sehe. Grüßen würde ich ihn. Und dann vorbeigehen.

Der Herzzersplitterer
Ich weiß nicht ob ich ihn sehen kann ohne das einiges wieder hoch kommt. Sehen vielleicht, aber reden? Besser nicht. Da ich 90% meiner Entscheidungen aus dem Bauch heraus fälle, würden mir die ganzen ungeklärten Fragen wahrscheinlich Kaskadenartig entgleiten. Nicht gut. Nicht für mein Ego, Stolz oder Seelenfrieden. Vielleicht würde ich Dinge hören die ich mir bisher immer schöngeredet habe. Oder es käme ganz anders ... wer weiß.

Die Zurückgelassenen
Die würde ich gerne sehen. Mich mit ihnen unterhalten, wissen wollen wie es ihnen geht. Die Trennung von den Zurückgelassenen war immer eine Kopfsache. Weil wir uns weiterentwickelt haben, leider nicht parallel. Oder weil es für mich die falsche Zeit war, zu frisch die letzte Trennung, mit dem Kopf nicht richtig dabei, das andere noch nicht abgeschlossen. Mit ihnen würde ich gerne hin und wieder einen Kaffee trinken gehen, an sie denke ich trotz der Trennung gerne zurück. Ich wünsche mir für sie das sie glücklich sind, jetzt einen adäquaten Partner gefunden haben.

Ob es so ist kann ich nicht sagen, wir haben keinen Kontakt. Es hat sich noch nicht ergeben.
Vielleicht legen sie auf gar keinen Wert darauf, denn vielleicht bin ich ja ihre persönliche Nemesis Kackbratze. Könnte gut sein. Ich weiß es nicht.

Ach, und vielleicht sollte ich erwähnen das ich mit keinem der hier erwähnten wieder eine Partnerschaft eingehen würde. Ich bin da ein wenig komisch. Aus ist aus. Sind bestimmte Grenzen mal übertreten, wird das nie wieder etwas. Auch die Zeit kann da nicht heilen helfen.